Heutige IT-Systeme in der Geschäftswelt müssen sich zunehmend SCHNELLER weiterentwickeln, um mit den veränderten Außenbedingungen wie Markt, Gesetze, Umwelt oder Trends mithalten zu können. Während für Kunden in vergangenen Zeiten die gleichen oder kaum veränderten SoftwareProdukte oft Jahrzehnte lang ausreichend waren, muss jetzt innerhalb kürzester Zeit neuen Anforderungen verschiedener Stakeholder Rechenschaft getragen werden. Softwarelösungen müssen dementsprechend zukünftig schneller und EINFACHER anzupassen sein. Häufig ist eine Anpassung von Standardlösungen jedoch nicht möglich oder bei Individualentwicklungen extrem teuer.

Im Bereich der betriebswirtschaftlichen Softwarelösungen gibt es natürlich bereits eine beträchtliche Anzahl an Tools. In jedem Unternehmen wird meist eine unüberschaubare Menge für verschiedene Zwecke eingesetzt. Oft entsteht dann das Problem, dass sich die Aufgaben der Programme überschneiden. Dies führt zu zusätzlichen Kosten für Anschaffung, Entwicklung und Wartung neben redundanten, also mehrfach vorkommenden Datenbeständen, die zu zusätzlichen Schnittstellenprogrammierungen oder hohem manuellen Pflegeaufwand führen.

Die Idee der air* Software Suite ist es, die Herangehensweisen von Standard- und Individualsoftware zu vereinen. Dabei werden die Vorteile beider Ansätze genutzt und gleichzeitig die Nachteile und Probleme der einzelnen Lösungen ausgeglichen. Ein STANDARDCHARAKTER wird beibehalten, bei dem es möglich ist einheitliche Updates und Weiterentwicklungen zu tätigen, von denen alle Kunden profitieren. Trotzdem ist es jedem einzelnen Anwender möglich, seine individuellen Probleme mit speziellen Anpassungen und WEITERENTWICKLUNGEN zu lösen.